Stadt informiert über

Bürgerbeteiligung

Die Gebärdensprachdolmetscher 
stehen am 29. November zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet  um 18 Uhr
im Café Blo, Wiesenstraße 118, 42105 Wuppertal statt.
Mehr Info hier klicken




Stadt informiert zum Nahverkehrsplan

In einer digitalen Info-Veranstaltung gibt es aus erster Hand Informationen rund um den Nahverkehrsplan, an dem die Stadt aktuell arbeitet. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 20. Oktober statt

 

Der Nahverkehrsplan der Stadt wird momentan neu aufgestellt. Er ist wesentliche Grundlage für das Bus- und Schwebebahn-Angebot in der Stadt. Die Stadt möchte jetzt gemeinsam mit dem zuständigen Ingenieurbüro interessierte Bürgerinnen und Bürger über den aktuellen Stand im Erstellungsprozess informieren, Fragen beantworten und Anregungen einholen. 

Anmeldung notwendig

Hierfür findet am Donnerstag, 20. Oktober, von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr eine digitale Informationsveranstaltung per Zoom statt. Weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung zu der Veranstaltung bei der E-Mail-Adresse

Nahverkehr.AT@stadt.wuppertal.de

bis zum 18. Oktober notwendig. Es wird um Mitteilung gebeten, falls ein Gebärdendolmetscher zur Teilnahme erforderlich ist. Alternativ können Julia Klever (Tel.: 0202 563 6653) und Robert Heuke (Tel.: 0202 563 4770) telefonisch kontaktiert werden. Der Einwahllink wird angemeldeten Teilnehmenden im Vorfeld der Veranstaltung per E-Mail zugesendet


Hallo lieber hörbehinderten Wuppertal-Bürger/innen,
für diese Abschlussveranstaltung werden nach der Anmeldung die Gebärdensprachdolmetscher eingesetzt.
Thema zum Fußgängerzone Laurentiusplatz ohne Autoverkehr.


Basisqualifikation nach § 8 AnFöVO für Menschen mit und ohne Hörschädigung


Am 17.08.2022 startet die erste Basisqualifizierung mit Gebärden- und SchriftdolmetscherInnen in NRW.
Für wen?
Teilnehmen können Interessierte, die pflegebedürftige Menschen (mit und ohne Hörschädigung) und ihre Angehörige unterstützen möchten durch:
individuelle Betreuung zuhause (Beschäftigung, Einkaufshilfe, Arztbegleitung, etc.) oder in einem Gruppenangebot für mehrere Personen.
Warum dieser Kurs?
Die pflegebedürftige Person mit einem Pflegegrad hat monatlich einen Anspruch auf einen Entlastungsbetrag von 125 €. Damit die Betreuungskraft darüber eine Aufwandsentschädigung erhalten kann, ist der Nachweis eines Qualifizierungskurses und eine Anerkennung nötig. Die Anerkennung erfolgt durch die Bezirksregierung.
Der Kurs umfasst insgesamt 44 Unterrichtseinheiten. Es gibt Online-Module und Präsenz-Module.
Die Schulung startet mit der Informations-Veranstaltung (ZOOM) am Mi, 17.08.2022 / 16-17.30 Uhr.
Die gesamte Qualifizierungsmaßnahme wird von Gebärdensprach- und SchriftdolmetscherInnen begleitet.
Hier geht es zur Anmeldung:
Für Fragen stehen ich oder meine Kollegin Andrea Huckemeier gern zur Verfügung.
Herzliche Grüße,
Anke Dieberg
Kompetenzzentrum Hörschädigung im Alter der Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz NRW
Schäpenkamp 2
45276 Essen
Tel. 0201. 50 23 438
Fax. 0201. 43 79 870
Mobil. 0177. 50 23 436
Mail. dieberg@martineum-essen.de
Skype. KomZ Hörschädigung im Alter, Dieberg



Stellenausschreibung:
Der Unternehmer Grüntal gGmbH sucht Sie als
Garten und Landschaftsbauhelfer mit einer anerkannten Schwerbehinderung (w,m,d).
Dann bewerben Sie sich hier.